Peugeot 106 Reparaturanleitung: Zylinderkopf aus- und einbauen (Dieselmotor)

Peugeot 106 Reparaturanleitung / Motor / Zylinderkopf aus- und einbauen (Dieselmotor)

Der Zylinderkopf kann bei eingebautem Motor ausgebaut werden. Abgas- und Ansaugkrümmer bleiben angeschlossen.

Eine defekte Zylinderkopfdichtung ist an folgenden Merkmalen erkennbar, siehe Seite 24.

Ausbau

  • Batterie-Massekabel (-) abklemmen. Achtung: Dadurch werden die elektronischen Speicher gelöscht, zum Beispiel der Radiocode. Vor dem Abklemmen sollten auch die Hinweise im Kapitel "Radio" bzw. "Batterie aus- und einbauen" durchgelesen werden.
  • Zahnriemen ausbauen, siehe Seite 21.
  • Luftfilterdeckel abschrauben und Luftfiltereinsatz herausnehmen, siehe Seite 68.
  • Die 3 Befestigungsschrauben und 2 Befestigungsmuttern des Ansaugkrümmers abschrauben und Ansaugkrümmer abnehmen.
  • Kühlmittel ablassen, siehe Seite 55.

  • Befestigungsschraube -3- des Ölmeßstab-Führungs- rohrs vom Zylinderkopf abschrauben.
  • Ölmeßstab-Führungsrohr aus dem Ölfilterstutzen ziehen.
  • Sämtliche Unterdruckschläuche mit Klebeband für den späteren Wiedereinbau kennzeichnen und von der Vakuumpumpe abziehen bzw. abschrauben.
  • Schläuche und Stecker mit Klebeband für den späteren Wiedereinbau kennzeichnen und am Kühlmittelstutzen abziehen.
  • Die 8 Befestigungsschrauben des Ventildeckels abschrauben und Ventildeckel abnehmen.

  • Überwurfmuttern für Einspritzleitungen -1- an den Düsen und der Einspritzpumpe lösen. Leitungen komplett mit Haltern abnehmen. Achtung: Biegeform nicht verändern. Leitungsanschlüsse mit geeigneten Kappen verschließen und dadurch vor Verschmutzung schützen.
  • Kraftstoffrücklaufleitung zum Kraftstoffilter von der Einspritzdüse abziehen.
  • Fahrzeug vorne aufbocken, siehe Seite 226.
  • Vorderes Abgasrohr abschrauben und mit einem Draht gegen Herabfallen sichern, siehe Seite 88.
  • Fahrzeug ablassen, siehe Seite 226.
  • Kabel zu den Glühkerzen abschrauben.

Achtung: Der Zylinderkopf muß vor dem Lösen der Zylinderkopfschrauben ausreichend abgekühlt (handwarm) sein.

  • Zylinderkopfschrauben in umgekehrter Reihenfolge der Numerierung, also von 10 nach 1, herausdrehen. Dabei sämtliche Schrauben zunächst um eine halbe Umdrehung lösen, dann alle Schrauben in der gleichen Reihenfolge komplett herausdrehen. S - Schwungrad.
  • Prüfen, ob sämtliche Schläuche und Leitungen, die vom Zylinderkopf zum Motor und Aufbau führen, abgezogen sind.

  • Zylinderkopf mit Hilfe der beiden Hebel -4- durch Kippen lösen.
  • Zylinderkopf komplett mit Abgaskrümmer abheben.

Achtung: Zylinderkopf nach dem Ausbau nicht auf der Dichtfläche absetzen, dabei könnten voll geöffnete Ventile beschädigt werden. Deshalb Zylinderkopf auf 2 Holzleisten legen.

  • In der Werkstatt werden die Laufbuchsen mit Zylinderkopfschrauben -2- und den beiden PEUGEOT-Lauf- buchsenhaltern -1- fixiert, damit sich die Laufbuchsen beim Bewegen des Fahrzeugs beziehungsweise beim Durchdrehen des Motors nicht verkanten können. Wenn das Fahrzeug, solange der Zylinderkopf ausgebaut ist, nicht bewegt wird oder die Kurbelwelle nicht verdreht, kann dieser Arbeitsgang entfallen.

Einbau

Vor dem Einbau Zylinderkopf und Zylinderblock mit geeignetem Schaber von Dichtungsresten freimachen. Darauf achten, daß keine Dichtungsreste in die Bohrungen fallen.

Bohrungen mit Lappen verschließen. Eventuell Reinigungsmittel "Decabloc" verwenden. Achtung: Auf keinen Fall Schneidewerkzeuge oder Schleifmittel verwenden.

  • Bei geöffnetem Einspritzsystem möglichst wenig mit Druckluft arbeiten, Fahrzeug nicht bewegen. Geöffnete Bauteile verschließen oder abdecken, wenn die Reparatur nicht umgehend ausgeführt wird.
  • Gewinde für Zylinderkopfschrauben im Motorblock reinigen. Die Gewindelöcher dürfen nicht mit Öl oder Wasser gefüllt sein, gegebenenfalls Flüssigkeiten vorsichtig mit Druckluft ausblasen. Steht keine Preßluft zur Verfügung, mit einen kleinen Schraubendreher und einem saugfähigen Lappen die Bohrungen reinigen. Falls erforderlich, Gewindelöcher im Motorblock vorsichtig mit Gewindebohrer M10x150 reinigen.
  • Zylinderkopf auf Risse, Zylinderlaufflächen auf Riefen überprüfen.

  • Zylinderkopf und Motorblock mit Stahllineal in Längs- und Querrichtung auf Planheit prüfen. Die zulässigen Unebenheiten dürfen maximal 0,05 mm nicht überschreiten, gegebenenfalls Zylinderkopf nacharbeiten lassen (Werkstattarbeit).
  • Falls eingebaut, Laufbuchsenhalter abschrauben.
  • Folgende Teile auf einwandfreien Sitz und Zustand prüfen: Ventilsitze und Ventilführungen, Ventile, Ventilfedern, Wirbelkammern, Nockenwelle, Nockenwellenlager, Gewindelöcher.

  • Kontrollieren, ob die Zentrierhülsen -4-, -5- eingesetzt sind.
  • Zylinderkopfdichtung grundsätzlich ersetzen.
  • Neue Zylinderkopfdichtung ohne Dichtmittel so auflegen, daß keine Bohrungen verdeckt werden und die Herstelleraufschrift nach oben zeigt.
  • Zylinderkopf aufsetzen.
  • Werden die bisherigen Zylinderkopfschrauben wiederverwendet: Gewinde sorgfältig abbürsten. Es empfiehlt sich jedoch, die Kopfschrauben grundsätzlich zu ersetzen.
  • Zylinderkopfschrauben an den Gewinden und unter den Schraubenköpfen mit "Molykote G Rapid Plus" bestreichen, einsetzen und handfest anziehen.

Achtung: Das Anziehen der Zylinderkopfschrauben ist mit größter

Achtung: Das Anziehen der Zylinderkopfschrauben ist mit größter Sorgfalt durchzuführen. Vor dem Anziehen der Schrauben sollte der Drehmomentschlüssel auf seine Genauigkeit überprüft werden.

  • Zylinderkopfschrauben gemäß der Reihenfolge in Abbildung von 1 bis 10 in fünf Stufen anziehen.

Achtung: Die Zylinderkopfschrauben in jeder Stufe jeweils in der Reihenfolge von 1 bis 10 anziehen.

1.Stufe: mit Drehmomentschlüssel 60 Nm

2.Stufe: Schrauben lösen

ß.Stufe: mit Drehmomentschlüssel 20 Nm

4.Stufe: mit starrem Schlüssel 160 weiterdrehen

5-Stufe: mit starrem Schlüssel 160 weiterdrehen

Es empfiehlt sich, in der 4. und 5. Stufe die Schrauben um 1 x 90 sowie 1 x 70 nachzuziehen.

Zum Anziehen der Zylinderkopfschrauben wird eine Winkelscheibe, zum Beispiel HAZET 6690, benötigt. Steht die Winkelscheibe nicht zur Verfügung, Schlüssel im 90-Winkel zum Zylinderkopf ansetzen, Schlüssel in einem Zug drehen, bis der Schlüsselarm parallel zur langen Seite des Zylinderkopfes steht.

Achtung: Anschließend dürfen die Kopfschrauben nicht nachgezogen werden.

  • Zahnriemen auflegen und spannen, siehe Seite 21.
  • Kabelstrang-Glühkerzen ansetzen und festschrauben.
  • Ansaugkrümmer ansetzen und festschrauben.
  • Luftfiltereinsatz einbauen, siehe Seite 68.
  • Führungsrohr für den Ölmeßstab mit Loctite-Dichtmittel in den Ölfilterstutzen einsetzen und am Zylinderkopf mit 15 Nm anschrauben.
  • Ventilspiel einstellen, siehe Kapitel "Wartung".
  • Zylinderkopfdeckel ansetzen und mit 7 Nm festschrauben.
  • Einspritzleitungen an Düsen und Pumpe ansetzen und Überwurfmuttern mit etwa 20 Nm festziehen.
  • Kraftstoffrücklaufleitung an Einspritzdüse aufschieben.
  • Vorderes Abgasrohr mit neuer Dichtung anschrauben, siehe Seite 88.
  • Unterdruckschläuche entsprechend der Markierungen montieren.
  • Elektrische Leitungen anklemmen, siehe unter "Ausbau".
  • Sämtliche Kühlmittelschläuche aufschieben und mit Schlauchschellen sichern.
  • Schläuche und Stecker am Kühlmittelstutzen aufschieben.
  • Kühlmittel auffüllen, siehe Kapitel "Wartung".
  • Ölstand im Motor prüfen, gegebenenfalls Öl nachfüllen. Wurde der Zylinderkopf aufgrund einer defekten Zylinderkopfdichtung abgebaut, empfiehlt sich ein vorgezogener Ölwechsel einschließlich eines Ölfilterwechsels, da sich im Motoröl Kühlflüssigkeit befinden kann.
  • Batterie-Massekabel (-) anklemmen.
  • Zeituhr einstellen.
  • Diebstahlcode für Radio eingeben.
  • Motor Warmlaufen lassen, Motoröl- und Kühlmittelstand kontrollieren sowie Schlauchanschlüsse auf Dichtheit prüfen.

    Zylinderkopf aus- und einbauen (Benzinmotor)
    Zylinderkopf nur bei abgekühltem Motor ausbauen. Abgas- und Ansaugkrümmer bleiben angeschlossen. Eine defekte Zylinderkopfdichtung ist an folgenden Merkmalen erkennbar: Leistungsverl ...

    Nockenwelle aus- und einbauen (Benzinmotor)
    Benzinmotor Achtung: Werden Teile der Ventilsteuerung wieder verwendet, müssen diese an gleicher Stelle wieder eingebaut werden. Damit keine Verwechslungen Vorkommen, empfiehlt es sich, ein ...

    Siehe auch:

    Erläuterung Steckverbindungsplan
    2 = Darstellung einer Steckverbindung 4 = Darstellung einer festen Verbindung I = Anzahl der Steckerpole J = Steckerfarbe K = Nummer der Steckverbindung Q = Lupenkennzeichnung (vergrößerte Darstellung in separatem Kasten) R = Ausschnitt in Kasten S = Querverweis auf andere Auss ...

    Anrufen - zuletzt gewählte rufnummern
    Sie können ebenso die Taste MENU drücken, Telefon, dann Anrufen und schließlich Anrufl iste auswählen, um auf die Anrufl iste zu gelangen. Die Anrufl iste enthält Anrufe, die über das mit dem Fahrzeug verbundene Telefon getätigt oder empfangen wurden. E ...

    Motorhaube aus- und einbauen/einpassen
    Ausbau Einbaulage der Motorhaube kennzeichnen, dazu Schraubenköpfe der Scharnierschrauben mit Filzstift umkreisen. Dies erleichtert den späteren Einbau der alten Motorhaube. Motorhaube abstützen, Schlauch von der Scheibenwaschdüse abziehen. Am rechten Federbeind ...

    Menu

       
    www.peugeotde.com | © 2019