Peugeot 106 Reparaturanleitung: Nockenwelle aus- und einbauen (Dieselmotor)

Peugeot 106 Reparaturanleitung / Motor / Nockenwelle aus- und einbauen (Dieselmotor)

Achtung: Werden Teile der Ventilsteuerung wieder verwendet, müssen diese an gleicher Stelle wieder eingebaut werden. Damit keine Verwechslungen Vorkommen, empfiehlt es sich, ein entsprechendes Ablagebrett anzufertigen.

Ausbau

  • Batterie-Massekabel (-) abklemmen. Achtung: Dadurch werden die elektronischen Speicher gelöscht, zum Beispiel der Radiocode. Vor dem Abklemmen sollten auch die Hinweise im Kapitel "Radio" bzw. "Batterie aus- und einbauen" durchgelesen werden.
  • Zahnriemen ausbauen, siehe Seite 21.
  • Luftfilterdeckel abschrauben und Luftfiltereinsatz herausnehmen, siehe Seite 238.
  • Die 8 Befestigungsschrauben des Ventildeckels abschrauben und Ventildeckel abnehmen.
  • Nockenwellenrad von vorn mit einem Dorn arretieren. Dazu einen geeigneten Dorn oder sehr stabilen Schraubendreher durch eine Bohrung im Nockenwellenzahnrad schieben und auf der Oberkante des Zylinderkopfes abstützen. Um eine Beschädigung der Dichtfläche des Zylinderkopfes zu vermeiden, ein Stück Holz unterlegen. Schraubendreher festhalten und Befestigungsschraube des Nockenwellenrades abschrauben. Nockenwellenrad abnehmen, gegebenenfalls mit leichten Schlägen eines Gummihammers abtreiben.
  • Vakuumpumpe abschrauben und abnehmen.

  • Lagerdeckel -1- der Nockenwelle schrittweise lösen. Schrauben herausdrehen und Lagerdeckel abnehmen.
  • Dichtringe -2- abnehmen.
  • Nockenwelle -3- herausnehmen, ebenso die Tassenstößel -4- mit den Einstellscheiben -5-.

Einbau

  • Tassenstößel mit den entsprechenden Einstellscheiben einsetzen. Achtung: Werden Nockenwelle, der Zylinderkopf oder Tassenstößel ersetzt, sind Einstellscheiben mit der geringsten Stärke einzubauen.

  • An der Stirnseite des Zylinderkopfes eine dünne Schicht Dichtmasse "LOCTITE FORMETANCH", wie in der Abbildung unter -a- gezeigt, auftragen.
  • Lagerflächen der Nockenwelle mit "MOLYCOTE G RAPID" schmieren.

  • Nockenwelle -3- einsetzen.
  • Lagerdeckel -2- einsetzen und leicht anschrauben.
  • Anschließend die Lagerdeckel schrittweise vom mittleren Lager ausgehend in zwei Durchgängen festschrauben. Im ersten Durchgang mit 10 Nm festziehen und im zweiten Durchgang mit 20 Nm festziehen.
  • Ventilspiel prüfen und gegebenenfalls einstellen, siehe Seite 235.

  • An beiden Enden der Nockenwelle einen neuen Dichtring montieren. Dazu wird ein kurzes Rohr -1- mit identischem Außen- und Innendurchmesser wie der Dichtring benötigt. Neuen Dichtring ansetzen und mit Rohr sowie der Nockenwellenradschraube beziehungsweise einer passenden Schraube und geeigneten Unterlegscheiben gleichmäßig bis zum Anschlag einziehen.
  • Vakuumpumpe ansetzen und mit 20 Nm festschrauben.
  • Nockenwellenzahnrad aufschieben und mit 80 Nm festschrauben.
  • Luftfiltereinsatz einbauen, siehe Seite 238.
  • Zylinderkopfdeckel ansetzen und mit 7 Nm festschrauben.
  • Zahnriemen einbauen und spannen, siehe Seite 21.
  • Batterie-Massekabel (-) anklemmen. Achtung: Batterie nur bei ausgeschalteter Zündung anklemmen, sonst kann das Steuergerät der Einspritzanlage beschädigt werden.
  • Zeituhr einstellen.
  • Diebstahlcode für Radio eingeben.

    Nockenwelle aus- und einbauen (Benzinmotor)
    Benzinmotor Achtung: Werden Teile der Ventilsteuerung wieder verwendet, müssen diese an gleicher Stelle wieder eingebaut werden. Damit keine Verwechslungen Vorkommen, empfiehlt es sich, ein ...

    Ventil aus- und einbauen
    Ausbau Achtung: Werden Teile der Ventilsteuerung wiederverwendet, müssen diese an gleicher Stelle wieder eingebaut werden. Damit keine Verwechslungen Vorkommen, empfiehlt es sich, ein entspr ...

    Siehe auch:

    Elektronisch gesteuertes mechanisches Sechsganggetriebe
    Das elektronisch gesteuerte mechanische Sechsganggetriebe bietet wahlweise den Komfort einer Schaltautomatik oder den mit einer Handschaltung verbundenen Fahrgenuss. Dabei haben Sie die Wahl zwischen zwei Betriebsarten: Automatikbetrieb mit automatischer Steuerung der Gänge durch ...

    Kraftstoffqualität für Benzinmotoren
    Die Benzinmotoren sind so konzipiert, dass sie mit den Biokraftstoffen für Benzinmotoren vom Typ E10 oder E24 (mit 10 % oder 24% Ethanol) gemäß den europäischen Normen EN 228 und EN 15376 betrieben werden können. Kraftstoffe vom Typ E85 (mit bis zu 85 % Ethanol) si ...

    Laden der Batterie mit einem Batterieladegerät
    Klemmen Sie die Fahrzeugbatterie ab. Beachten Sie die Gebrauchsanweisung des Ladegerät-Herstellers. Beginnen Sie beim Wiederanschließen der Batterie mit dem (-) Pol. Überprüfen Sie Batteriepole und Klemmen auf Sauberkeit. Wenn sie einen (weißlichen oder gr&uum ...

    Menu

       
    www.peugeotde.com | © 2019