Peugeot 106 Reparaturanleitung: Kennzeichnung der Kabelstränge, Steckverbindungen und Masseanschlüsse

Peugeot 106 Reparaturanleitung / Wartungsplan PEUGEOT 106 / Stromlaufpläne / Kennzeichnung der Kabelstränge, Steckverbindungen und Masseanschlüsse

ln der Kennzeichnung der Steckverbindungen und der Masseanschlüsse ist die Einbaulage definiert.

M = Motorraum

H = Innenraum

C = Kofferraum

Die Masseanschlüsse werden durch die Einbaulage (M, H oder C), dem Buchstaben M und einer fortlaufenden Nummer gekennzeichnet, z. B.: HM11.

Die festen Verbindungen werden durch die Einbaulage (M, H oder C), dem Buchstaben E und einer fortlaufenden Nummer gekennzeichnet, z. B.: HE28.

Die Steckverbindungen werden durch die Einbaulage (M, H oder C), dem Buchstaben C und einer fortlaufenden Nummer gekennzeichnet, z. B.: MC15.

Die Steckverbindungen mit Plusanschluß werden durch die Einbaulage (M, H oder C), dem Buchstaben D und einer fortlaufenden Nummer gekennzeichnet, z. B.: HDM11.

Die Steckverbindungen mit Masseanschluß werden durch die Einbaulage (M, H oder C), den Buchstaben DM und einer fortlaufenden Nummer gekennzeichnet, z. B.: HDM11.

Die Kabelstränge können anhand der Kabelnummer einer elektrischen Funktion oder der Stromversorgung zugeordnet werden. Die beiden Buchstaben geben die Funktion oder die Stromversorgung an, und die folgenden Ziffern geben die fortlaufende Nummer an, z. B.: CC12.

Stromversorgung vor Sicherung:

BB = Versorgung Dauer+

CC = Versorgung + über Zündung

AA = Versorgung + über Zubehör

Leitungen, die über eine Sicherung mit Strom versorgt werden, sind mit einem Buchstaben und drei Ziffern gekennzeichnet. Die ersten beiden Ziffern geben die Nummer der Sicherung an, und die folgenden Ziffern geben die fortlaufende Nummer an, z. B.: A113.

Stromversorgung nach Sicherung:

B = Versorgung Dauer+

C = Versorgung + über Zündung

A = Versorgung + über Zubehör

V = Versorgung + für Standlicht

Spezielle Stromversorgung:

CE = Versorgung + Beleuchtung über Zündung

M = Masse

Kennzeichnung der Abkürzungen

+P = Dauer +

+AA = + über Zubehör

+AC= + über Zündung

+V = Standlicht

+D = +Anlasser


    Kennzeichnung der Bauteile
    Die einzelnen Bauteile sind mit vier Zahlen gekennzeichnet. Die ersten beiden Ziffern geben die Zuordnung zu den einzelnen Baugruppen an, die letzten beiden Ziffern sind die fortlaufende Nummerier ...

    Legende für alle Stromlaufpläne
    BBO = Batterie BB1 = Batterie-Plusanschlußeinheit CA = Zündschloß PSF = Platine - Sicherungskasten V1000= Ladekontrolleuchte V1150= Vorglühkontrolleuchte V2600 = Kontrolleu ...

    Siehe auch:

    Automatikgetriebe "PORSCHE TIPTRONIC"
    Das Vier- oder Sechsgang-Automatikgetriebe bietet wahlweise den Komfort einer vollautomatischen Schaltung mit einem Sport- und einem Schnee-Programm oder die Möglichkeit, die Gänge von Hand zu schalten. Sie haben die Wahl zwischen zwei Betriebsarten: Automatikbetrieb mit elektr ...

    Aus- und Einbau einer Sicherung
    Vor dem Austausch einer Sicherung muss die Störungsursache ermittelt und behoben werden. Benutzen Sie die Zange A , die sich im Sicherungskasten im Motorraum befindet. Ersetzen Sie eine defekte Sicherung immer durch eine Sicherung der gleichen Stärke (gleiche Farbe). in Or ...

    Kraftstoffvorratsbehälter aus- und einbauen
    Der Kraftstoffbehälter mit einem Fassungsvermögen von 45 Litern befindet sich unter dem Bodenblech unterhalb der Rücksitzbank. Achtung: Beim Ausbau des Kraftstofftanks muß der Tank leer sein, sonst läuft beim Ausbau Kraftstoff aus. Dazu entweder Tank weitgehend leerf ...

    Menu

     
    www.peugeotde.com | © 2020