Peugeot 106 Reparaturanleitung: Elektrischen Absteller prüfen/aus-und einbauen

Peugeot 106 Reparaturanleitung / Dieselmotor / Elektrischen Absteller prüfen/aus-und einbauen

Der elektrische Absteller befindet sich an der Einspritzpumpe oberhalb der Kraftstoffanschlüsse. Sobald der Zündschlüssel in Stellung "Fahrt" gedreht wird, erhält der Absteller Spannung und öffnet den Kraftstoffkanal. Im stromlosen Zustand ist der Kolben des Abstellers durch den Druck der eingebauten Feder ausgefahren und verschließt den Kraftstoffkanal. Der Absteller ist zu prüfen, wenn der Motor nicht anspringt oder sich nicht abstellen läßt.

Prüfen

  • Zündung einschalten. Absteller muß klicken.

  • Andernfalls elektrische Leitung abschrauben. Mit Hilfskabel Batterie-Plus (+) an Leitungsanschluß des Abstellers anlegen.
  • Wenn das Magnetventil jetzt anzieht, elektrische Leitungen gemäß Stromlaufplan prüfen.
  • Zieht das Ventil nicht an, Absteller ersetzen.

Ausbau

  • Elektrische Leitung abschrauben.
  • Absteller herausschrauben.

Achtung: Darauf achten, daß Kolben und Feder nicht herausfallen. Im stromlosen Zustand ist der Kolben durch den Druck der Feder ausgefahren.

Einbau

  • Absteller mit neuem O-Ring einsetzen und festziehen.

Störungsdiagnose Diesel-Einspritzanlage

Bevor anhand der Störungsdiagnose der Fehler aufgespürt wird, müssen folgende Prüfvoraussetzungen erfüllt sein: Bedienungsfehler beim Starten ausgeschlossen. Kraftstoff im Tank, Motor mechanisch in Ordnung, Batterie geladen, Anlasser dreht mit ausreichender Drehzahl. Achtung: Wenn Kraftstoffleitungen gelöst werden, müssen diese vorher mit Kaltreiniger gesäubert werden.

Störung Ursache Abhilfe
  1. Motor springt nicht an Motor springt schlecht an
  1. Motor glüht nicht vor
  2. Elektromagnetischer Absteller erhält keine Spannung
  3. Elektromagnetischer Absteller lose, defekt
  4. Kraftstoffversorgung defekt.
  1. Kraftstoffleitungen geknickt, verstopft,undicht, porös
  2. Kraftstoffilter verstopft
  3. Tankbelüftung verschlossen. Kraftstoff-sieb im Tank verschmutzt
  1. Einspritzdüsen defekt
  2. Einspritzpumpe defekt
  • Vorglühanlage prüfen
  • Spannungsprüfer an Absteller anschließen, Zündung einschalten. Leuchtdiode muß leuchten, sonst Leitungsunterbrechung ermitteln und beseitigen
  • Absteller auf festen Sitz und Massekontakt prüfen. Zündung abwechselnd ein- und ausschalten, dabei muß der Absteller klicken
  • Prüfen, ob Kraftstoff gefördert wird
  • Kraftstoffleitungen reinigen, gegebenfalls ersetzen
  • Kraftstoffilter ersetzen
  • Reinigen
  • Einspritzdüsen prüfen, Überwurfmuttern nacheinander lösen und prüfen, ob die Zylinder arbeiten
  • Versuchsweise neue Pumpe einbauen
  1. Motor ruckelt im Leerlauf,beim Anfahren
  1. Kraftstoffschläuche an der Kraftstoffpumpe bzw. am Kraftstoffilter lose
  2. Wie unter 1.4-6
Kraftstoffschläuche ersetzen, mit Schlauch- schellen befestigen, Hohlschrauben festziehen

Wie unter 1.4 - 6

  1. Kraftstoffverbrauch zu hoch
  1. Luftfilter verschmutzt
  2. Kraftstoffanlage undicht
  3. Rücklaufleitung verstopft
  4. Förderbeginn der Einspritzpumpe verstellt
  5. Leerlaufdrehzahl zu hoch
  • Filtereinsatz ersetzen
  • Sichtprüfung an allen Kraftstoffleitungen (Saug- Rücklauf- und Einspritzleitungen), Kraftstoffilter und Einspritzpumpe durchführen
  • Rücklaufleitung von Einspritzpumpe zum Kraftstoffbehälter mit Luft durchblasen. Überströmdrossel in der Hohlschraube der Rücklaufleitung ersetzen
  • Förderbeginn einstellen
  • Leerlaufdrehzahl einstellen
  1. Vorglühkontrollampe leuchtet nicht auf
  1. Glühlampe im Schalttafeleinsatz defekt
  2. Vorglühung/Glühkerzen defekt
  • Lampe ersetzen
  • Glühkerzen prüfen
  1. Vorglühkontrollampe leuchtet nicht, kalter Motor springt schlecht an
Eine oder mehrere Glühkerzen defekt
  • Glühkerzen/Steuergerät prüfen ggf. ersetzen

    Einspritzdüsen aus- und einbauen
    Defekte Einspritzdüsen können zu starkem Klopfen des Motors führen und Lagerschäden vermuten lassen. Bei derartigen Beanstandungen Motor im Leerlauf laufen lassen und Einspritz ...

    Abgasanlag
    ...

    Siehe auch:

    Bremsanlage
    Das hydraulische Fußbremssystem besteht aus dem Hauptbremszylinder, dem Bremskraftverstärker sowie Scheibenbremsen für die Vorderräder und Trommelbremsen für die Hinterräder. Die Scheibenbremsen sind je nach Motor und Ausstattung zur besseren Kühlung inne ...

    Tür aus- und einbauen
    Ausbau Türverkleidung ausbauen, siehe Seite 164. Die beiden Enden -A- der Kabelführung -8- aus den Bohrungen -7- ziehen. Falls vorhanden, elektrische Kabel des Türlautsprechers und der elektrischen Fensterheber aus der Tür herausziehen. Spannhüls ...

    Sicherheitshinweise zur Einspritzanlage
    Motor nicht ohne fest angeschlossene Batterie starten. Zum Starten des Motors keinen Schnellader verwenden. Keine höhere Spannung als 12 Volt verwenden. Beim Schnelladen die Batterie abklemmen. Nie bei laufendem Motor oder eingeschalteter Zündung die Batterie abklemmen. Bevo ...

    Menu

       
    www.peugeotde.com | © 2019