Peugeot 106 Reparaturanleitung: Bremsanlage entlüften

Peugeot 106 Reparaturanleitung / Bremsanlage / Bremsanlage entlüften

Nach jeder Reparatur an der Bremse, bei der die Anlage geöffnet wurde, kann Luft in die Druckleitungen eingedrungen sein. Dann ist das Bremssystem zu entlüften. Luft ist auch dann in den Leitungen, wenn sich beim Tritt auf das Bremspedal der Bremsdruck schwammig anfühlt. In diesem Fall muß die Undichtigkeit beseitigt und die Bremsanlage entlüftet werden.

Die Bremsanlage wird durch Pumpen mit dem Bremspedal entlüftet, dazu ist eine zweite Person notwendig.

Muß die ganze Anlage entlüftet werden ist jede Radbremse einzeln zu entlüften. Das ist immer dann der Fall, wenn Luft in jeden einzelnen Bremszylinder gedrungen ist. Falls nur ein Bremssattel beziehungsweise Radbremszylinder erneuert bzw. überholt wurde, genügt in der Regel das Entlüften des betreffenden Zylinders.

Die Reihenfolge der Entlüftung: 1. Radbremszylinder hinten rechts, 2. Radbremszylinder hinten links, 3. Bremssattel vorn rechts, 4. Bremssattel vorn links.

  • Zündung ausschalten.
  • Deckel vom Vorratsbehälter für Bremsflüssigkeit abschrauben.

Staubkappe vom Entlüfterventil (hier: Hinterradbremse) abnehmen und

Staubkappe vom Entlüfterventil (hier: Hinterradbremse) abnehmen und Ringschlüssel ansetzen. Entlüfterventil reinigen. Bei älteren Fahrzeugen Entlüfterschraube mit Rostlöser besprühen und vorsichtig gangbar machen. Mitunter sitzt das Entlüfterventil so fest, daß es beim Lösen abgedreht wird. Dann muß der betreffende Radbremszylinder beziehungsweise Bremssattel ausgetauscht werden.

  • Sauberen Schlauch aufstecken, anderes Schlauchende in eine mit Bremsflüssigkeit halbvoll gefüllte Flasche stecken. Die Auffangflasche soll mindestens 30 cm höher stehen als das Entlüfterventil. Dadurch wird verhindert, daß Luft über das Gewinde der Entlüfterschraube in das Bremssystem gelangt.
  • Von einer Hilfsperson Bremspedal so oft niedertreten lassen ("pumpen"), bis sich im Bremssystem Druck aufgebaut hat. Zu spüren am wachsenden Widerstand beim Betätigen des Pedals.
  • Ist genügend Druck vorhanden, Bremspedal ganz durchtreten, Fuß auf dem Bremspedal halten.
  • Entlüfterventil am Bremssattel etwa eine halbe Umdrehung mit Ringschlüssel öffnen. Ausfließende Bremsflüssigkeit in der Flasche sammeln. Darauf achten, daß sich das Schlauchende in der Flasche ständig unterhalb des Flüssigkeitsspiegels befindet.
  • Sobald der Flüssigkeitsdruck nachläßt, Entlüfterventil schließen. Achtung: Entlüfterventil ganz leicht mit 5 Nm zuschrauben, sonst kann das Gewinde zerstört werden.
  • Pumpvorgang wiederholen, bis sich Druck aufgebaut hat. Bremspedal niedertreten, Fuß auf dem Bremspedal lassen, Entlüfterschraube öffnen, bis der Druck nachläßt, Entlüfterschraube schließen.
  • Entlüftungsvorgang an einem Bremszylinder so lange wiederholen, bis sich in der Bremsflüssigkeit, die in die Entlüfterflasche strömt, keine Luftblasen mehr zeigen.
  • Nach dem Entlüften Schlauch von Entlüfterschraube ab- ziehen, Staubkappe auf Ventil stecken.
  • Die anderen Bremszylinder beziehungsweise Bremssättel auf gleiche Weise entlüften.

Achtung: Während des Entlüftens ab und zu den Ausgleichbehälter beobachten. Der Flüssigkeitsspiegel darf nicht zu weit sinken, sonst wird über den Ausgleichbehälter Luft angesaugt. Immer nur neue Bremsflüssigkeit nachgießen!

  • Nach dem Entlüften ist der Ausgleichbehälter bis zur Max.-Markierung aufzufüllen. Deckel aufschrauben.
  • Von Helfer mehrmals das Bremspedal durchtreten lassen und sicherstellen, daß an den Entlüftungsschrauben keine Bremsflüssigkeit austritt.
  • Anschließend einige Bremsungen auf Straßen mit geringem Verkehr durchführen.

Bremse entlüften bei Fahrzeugen mit ABS (Antiblockiersystem)

Achtung: Beim Entlüften der Bremsanlage muß unbedingt die Zündung ausgeschalten sein, da bei eingeschalteter Zündung die Hydraulikpumpe im Hydraulikblock anlaufen würde und die gesamte Anlage leerpumpen würde.

  • Zuerst die Radbremszylinder wie bei den Fahrzeugen mit herkömmlichem Bremssystem entlüften, siehe vorhergehende Anleitung.

  • Zusätzlich muß die Hydraulik-Regeleinheit entlüftet werden.
  • Bremspedal von Helfer ganz durchtreten und in dieser Stellung halten lassen.
  • Sauberen durchsichtigen Schlauch auf die Entlüftungsschraube -1- aufschieben und Schraube öffnen, dann wieder schließen. Achtung: Nur ganz leicht mit ca. 5 Nm schließen, sonst wird das Gewinde der Schraube zerstört.
  • Bremspedal langsam entlasten, dann wieder durchtreten und in dieser Stellung Entlüftungsschraube -1- öffnen und wieder schließen. Vorgang so oft wiederholen, bis die Bremsflüssigkeit blasenfrei in den Schlauch austritt.
  • Am zweiten Bremskreis in gleicher Weise verfahren, dazu Entlüftungsschraube -2- an der Regeleinheit lösen und hier entlüften
  • Bremsflüssigkeitsstand im Ausgleichbehälter nach dem Entlüften bis zur Max.-Markierung auffüllen. Deckel aufschrauben.
  • Von Helfer mehrmals das Bremspedal durchtreten lassen und sicherstellen, daß an den Entlüftungsschrauben keine Bremsflüssigkeit austritt.
  • Anschließend einige Bremsungen auf Straßen mit geringem Verkehr durchführen.

    Die Bremsflüssigkeit
    Beim Umgang mit Bremsflüssigkeit ist zu beachten: Bremsflüssigkeit ist giftig. Keinesfalls Bremsflüssigkeit mit dem Mund über einen Schlauch absaugen. Bremsflüssigkeit ...

    Bremsleitung/Bremsschlauch ersetzen
    Für das Bremsleitungssystem, das zusammen mit den druckfesten Bremsschläuchen für die Räder die Verbindung vom Hauptbremszylinder zu den vier Radbremsen herstellt, werden Rohre ...

    Siehe auch:

    Kindersitz vorn
    Entgegen der Fahrtrichtung Wenn ein Kindersitz entgegen der Fahrtrichtung auf dem Beifahrersitz eingebaut wird, muss der Beifahrerairbag grundsätzlich deaktiviert werden. Andernfalls könnte das Kind beim Entfalten des Airbags schwere oder sogar tödliche Verletzungen erleiden. ...

    Kupplung
    Die Kupplung übernimmt folgende Aufgaben: Beim Schalten der Gänge trennt sie den Kraftschluß zwischen Motor und Getriebe und beim Anfahren sorgt sie durch die Reibung für einen ruckfreien Kraftschluß. Die Kupplung besteht aus der Druckplatte, der Mitnehmerscheibe un ...

    Austausch der Sicherungen
    Austausch der Sicherungen Zugang zum Werkzeug Die Zange zum Abziehen befi ndet sich an der Deckelrückseite des Sicherungskastens am Armaturenbrett. Zugang: Drehen Sie die Schraube um eine Vierteldrehung nach links. Ziehen Sie oben rechts den Deckel und klappen Sie ihn auf. L& ...

    Menu

       
    www.peugeotde.com | © 2019