Peugeot 106 Reparaturanleitung: Batterie entlädt sich selbständig

Peugeot 106 Reparaturanleitung / Elektrische Anlage / Batterie entlädt sich selbständig

Je nach Fahrzeugausstattung addiert sich zur natürlichen Selbstentladung der Batterie auch die Stromaufnahme der verschiedenen Steuergeräte im Ruhezustand. Daher sollte die Batterie in einem abgestelltem Fahrzeug spätestens alle 6 Wochen nachgeladen werden. Wenn der Verdacht auf Kriechströme besteht, Bordnetz nach folgender Anleitung prüfen:

  • Zur Prüfung geladene Batterie verwenden.

  • Am Amperemeter (Meßbereich von 0-5 mA bis 5 A) den höchsten Meßbereich einstellen. Massekabel (-) von der Batterie abklemmen. Achtung: Dadurch werden aus dem Motor-Fehlerspeicher alle eventuell gespeicherte Fehler des Einspritz- und Zündungssystem und aus dem Speicher des Radios der Keycode der Diebstahlsicherung sowie die eingespeicherten Sender gelöscht. Vor dem Abklemmen daher unbedingt Hinweise im Kapitel "Batterie aus- und einbauen" durchlesen.
  • Amperemeter zwischen Batterie-Minuspol (-) und Massekabel (-) schalten. Amperemeter-Plus-Anschluß (+) an Massekabel (-) und Amperemeter-Minus-Anschluß an Batterie-Minuspol (-).

Achtung: Die Prüfung kann auch mit einer Prüflampe durchgeführt werden. Leuchtet die Lampe zwischen Masseband und Minuspol der Batterie jedoch nicht auf, ist auf jeden Fall ein Amperemeter zu verwenden.

  • Alle Verbraucher ausschalten, vorhandene Zeituhr (und andere Dauerverbraucher) abklemmen, Türen schließen.
  • Vom Amperebereich solange auf den Milliamperebereich zurückschalten, bis eine ablesbare Anzeige erfolgt (1-3 mA sind zulässig).
  • Durch Herausnehmen der Sicherungen nacheinander die verschiedenen Stromkreise unterbrechen. Wenn bei einem der unterbrochenen Stromkreise die Anzeige auf Null zurückgeht, ist hier die Fehlerquelle zu suchen. Fehler können sein: korrodierte und verschmutzte Kontakte, durchgescheuerte Leitungen, interner Schluß in Aggregaten.
  • Wird in den abgesicherten Stromkreisen kein Fehler gefunden, so sind die Leitungen an den nicht abgesicherten Aggregaten abzuziehen. Dieses sind: Generator, Anlasser, Zündanlage.
  • Geht beim Abklemmen von einem der ungesicherten Aggregate die Anzeige auf Null zurück, betreffendes Bauteil überholen oder austauschen. Bei Stromverlust in Anlasser oder Zündanlage immer auch den Zünd-Anlaßschal- ter nach Stromlaufplan prüfen.
  • Batterie-Massekabel anklemmen.
  • Zeituhr einstellen.
  • Diebstahlcode für Radio eingeben.

Störungsdiagnose Batterie

Störung Ursache Abhilfe
Säurestand zu niedrig Überladung, Verdunstung (besonders im Sommer) Destilliertes Wasser bis zur vorgeschriebenen Höhe nachfüllen (bei geladener Batterie)
Säure tritt aus dem Entlüftungdeckel aus Ladespannung zu hoch *'Säurestand zu hoch Spannungsregler prüfen, ggf. austauschen

Überschüssige Säure mit Säureheber absaugen

Säuredichte zu niedrig Säuredichte in einer Zelle deutlich niedriger als in den übrigen Zellen

Säuredichte in zwei benachbarten Zellen deutlich niedriger als in den übrigen Zellen

Batterie entladen

Generator nicht in Ordnung

Kurzschluß im Leitungsnetz

*) Säure infolge Wartungsfehler verwässert

Kurzschluß in einer Zelle. Batterie erneuern

Trennwand undicht, dadurch entsteht eine leitende Verbindung zwischen den Zellen, wodurch die Zellen entladen werden. Batterie erneuern

Batterie laden

Generator prüfen, ggf. reparieren oder austauschen

Elektrische Anlage überprüfen

Säureausgleich durchführen

** Säuredichte zu hoch Säure wurde nachgefüllt Säureausgleich durchführen
Abgegebene Leistung ist zu gering, Spannung fällt stark ab Batterie entladen

Ladespannung zu niedrig

Anschlußklemmen lose oder oxydiert

Masseverbindungen Batterie-Motor- Karosserie sind schlecht

Zu große Selbstentladung der Batterie durch Verunreinigung der Batteriesäure

Evtl. Batterie sulfatiert (grauweißer Belag auf den Plus- und Minusplatten)

Batterie verbraucht, aktive Masse der Platten ausgefallen

Batterie nachladen

Spannungsregler prüfen, ggf. austauschen

Anschlußklemmen reinigen und besonders Unterseite mit Säureschutzfett leicht einfetten, Befestigungsschrauben anziehen

Masseverbindung überprüfen, ggf. metallische Verbindungen herstellen oder Schraubverbindungen festziehen

Batterie austauschen

Batterie mit kleinem Strom laden, damit sich der Belag langsam zurückbildet. Falls nach wiederholter Ladung und Entladung die abgegebene Leistung immer noch zu gering ist, Batterie austauschen

Batterie austauschen

Nicht ausreichende Ladung der Batterie Fehler an Generator, Spannungsregler oder Leitungsanschlüssen

Keilriemen locker, Spannvorrichtung defekt

Zu viele Verbraucher angeschlossen

Generator und Spannungsregler überprüfen, instand setzen bzw. austauschen; Leitungen einwandfrei befestigen

Keilriemen spannen oder austauschen, Spannvorrichtung prüfen

Größere Batterie einbauen; evtl, auch größeren Generator verwenden

Dauernde Überladung Fehler am Spannungsregler, evtl, auch am Generator Spannungsregler austauschen bzw. Generator überprüfen

Spannungsregler austauschen bzw. Generator überprüfen


    Batterie laden
    Der Batterie-Zustand wird durch das Messen der Spannung mit einem Voltmeter zwischen Batteriepolen überprüft. Batterie äußerlich säubern. Für die Prüfung d ...

    Der Generator
    Der PEUGEOT 106 ist mit einem Drehstromgenerator der Marken BOSCH oder VALEO ausgerüstet. Je nach Modell und Ausstattung sind Generatoren mit unterschiedlichen Leistungen eingebaut. Der ...

    Siehe auch:

    Feststellbremse
    Feststellbremse Feststellbremse anziehen ? Ziehen Sie den Feststellbremshebel bis zum Anschlag an, damit das Fahrzeug nicht wegrollen kann. Feststellbremse lösen ? Ziehen Sie leicht am Feststellbremshebel, drücken Sie den Entriegelungsknopf und drücken Sie den Feststellbrem ...

    Mechanische kindersicherung
    Mechanismus, der das Öffnen der hinteren Tür mit dem Türgriff von innen verhindert. Die Sicherung befi ndet sich an der Schmalseite der hinteren Türen. Sichern Sichern ? Drehen Sie den roten Schalter mit dem Zündschlüssel bis zum Anschlag: nach links an ...

    Starten mit einer Fremdbatterie
    Starten mit einer Fremdbatterie Schließen Sie das rote Kabel an den (+) Pol der entladenen Batterie A und dann an den (+) Pol der Hilfsbatterie B an. Schließen Sie ein Ende des grünen oder schwarzen Kabels an den (-) Pol der Hilfsbatterie B an. Schließen Sie da ...

    Menu

     
    www.peugeotde.com | © 2020