Peugeot 106 Reparaturanleitung: Hinterachse aus-und einbauen

Peugeot 106 Reparaturanleitung / Hinterachse / Hinterachse aus-und einbauen

Zum Ausbau werden ein hydraulischer Werkstattwagenheber oder eine Viersäulenhebebühne benötigt, damit die Achse gleichmäßig abgesenkt werden kann. Das Zerle- gen/Einstellen der Hinterachse sollte der Fachwerkstatt Vorbehalten bleiben.

Ausbau

  • Im Innenraum Hutablage, Rücksitzbank mit Rückenlehne und den Kofferraum-Teppichboden ausbauen, siehe Seite 172.
  • Fahrzeug hinten aufbocken, siehe Seite 226.
  • Abgasanlage ausbauen, siehe Seite 88.
  • Reserverad ausbauen.

  • Links und rechts Bremsschläuche zum Achskörper an den Schlauchkupplungen -Pfeil- abschrauben und verschließen.

  • Handbremse lösen und Handbremsseile an der Bremsausgleichvorrichtung aushängen. Bremsseilzüge aus Widerlager herausziehen.

  • Handbremsseil aus Halterung -Pfeile- herausziehen.
  • Hinterachskörper mit Werkstattwagenheber abstützen, beziehungsweise bei Verwendung einer Hebebühne mit einem Hebebühnenlift abstützen.

  • Im Kofferraum die Schraubenabdeckungen abnehmen und die vier Befestigungsmuttern -Pfeile- der Hinterachse abschrauben.
  • Hinterachse vorsichtig absenken.

Einbau

  • Hinterachse von unten ansetzen und in Einbaulage bringen, dabei müssen alle Befestigungsbolzen in die Schraubenlöcher eingreifen. Achtung: Darauf achten, daß beim Anheben der Hinterachse die Bremsleitungen nicht eingeklemmt oder beschädigt werden.

  • Neue selbstsichernde Muttern auf beiden Seiten mit 85 Nm festziehen.
  • Abgasanlage mit Befestigungen einbauen, siehe Seite 88.
  • Bremsleitungen der Hinterachse an den Bremsschläuchen anschließen. Achtung: Anschließend Bremse entlüften, siehe Seite 139.
  • Handbremsseilzüge am Widerlager einhängen und Handbremsseile an der Bremsausgleichvorrichtung einhängen. Handbremse einstellen, siehe Seite 142.
  • Reserverad einbauen.
  • Fahrzeug ablassen, siehe Seite 226.
  • Im Innenraum Hutablage, Rücksitzbank mit Rückenlehne und den Kofferraum-Teppichboden einbauen, siehe Seite 172.

Achtung, Sicherheitskontrolle durchführen:

  • Sind die Bremsschläuche festgezogen?
  • Befindet sich der Bremsschlauch in der Halterung?
  • Sind die Entlüftungsschrauben angezogen?
  • Ist genügend Bremsflüssigkeit eingefüllt?
  • Bei laufendem Motor Dichtheitskontrolle durchführen. Hierzu Bremspedal mit 200 bis 300 N (entspricht ca. 20 bis 30 kg) etwa 10 sec. betätigen. Das Bremspedal darf nicht nachgeben. Sämtliche Anschlüsse auf Dichtheit prüfen.

Anschließend einige Bremsungen auf Straßen mit geringem Verkehr durchführen.


    Bremstrommel/Radlager aus- und einbauen
    Ein defektes Radlager macht sich durch Laufgeräusche und übermäßiges Spiel bemerkbar. Das Radlager ist nicht einstellbar. Ausbau Radkappe abmontieren. Abdichtkapp ...

    Lenkung
    Die Lenkung besteht im wesentlichen aus dem Lenkrad, der Lenksäule, dem Zahnstangen-Lenkgetriebe und den Spurstangen. Die Lenksäule überträgt die Lenkbewegungen auf das Lenkget ...

    Siehe auch:

    Relais prüfen
    ln vielen Stromkreisen ist ein Relais integriert. Ein Schaltrelais arbeitet wie ein Schalter. Beispiel: Wenn das Fernlicht über den Handschalter eingeschaltet wird, bekommt das Relais den Befehl, den Strom zum Fernlicht durchzuschalten. Man könnte natürlich den Strom auch dire ...

    Elektrische kindersicherung
    Sperrschalter, mit dem aus der Entfernung die Türgriffe der hinteren Türen blockiert und die Fensterheber hinten deaktiviert werden, so dass ein Öffnen der Türen von innen und eine Betätigung der elektrischen Fensterheber hinten nicht möglich ist. Der Schalter ...

    Anzeige für Kühlflüssigkeitstemperatur
    Wenn der Zeiger bei laufendem Motor: im Bereich A steht, ist die Temperatur korrekt, im Bereich B steht, ist die Temperatur zu hoch; die Warnleuchte für die Kühlfl üssigkeitstemperatur 1 und die STOP -Warnleuchte schalten sich in Verbindung mit einem akustischen Signal ...

    Menu

     
    www.peugeotde.com | © 2022